Uber testet autonome LKWs

Laut Pressemeldung setzt Uber bereits jetzt schon erste autonom fahrende LKWs in den USA ein. Uber Freight ist der Geschäftszweig für diese Aufgaben. Dabei werden die Waren an einem Umschlagplatz auf die autonomen LKWs geladen und dann auf ihre lange Highway-Reise geschickt. Autonom wird also „nur“ auf der Autobahn bis zu den Umschlagplätzen gefahren. Den Transport dorthin bzw. von dort zum eigentlichen Zielort übernehmen dann „normale“ LKWs mit Fahrern.

Und „Autonom“ fährt der Truck zwar, ein Fahrer ist aber immer noch Bord (es ist also „autonomes Fahren Level 3“, siehe Glossar).

Dass diese voll ersetzt werden, ist im nächsten Schritt der Automatisierung eh nicht zu erwarten, zu komplex sind die Anforderungen im städtischen Verkehr. Hinzu kommen noch die ganzen Tätigkeiten, die die Fahrer außer „fahren“ erledigen, die durch ein autonomes Fahrzeug nicht erledigt werden können.

Siehe autonomes Fahren und https://t3n.de/news/uber-selbstfahrende-lkw-976269/

Meine Meinung:

Das ging jetzt mal schneller, als erwartet. Sicher: auf langen, geraden US-Highways (sorry für dieses Stereotyp) autonom zu fahren ist jetzt kein Hexenwerk und US-Behörden scheinen in diesen Dingen auch etwas entspannter zu sein, aber dennoch: Es ist ein konkreter Schritt. Klasse.