IoT = Internet of Things

IoT = Internet of Things = Internet der Dinge

Immer mehr Dinge (vom Kühlschrank über Sensoren im Traktor) erhalten Sensoren bzw. kleine Computer, die Daten austauschen.

Final haben z.B. jede Milchpackung und jedes halbwegs wichtige Teil am Traktor eine eigene Internetadresse und kann Daten ohne menschliches Zutun austauschen. Nur so kann „der Kühlschrank“ selbstständig Milch bestellen (wenn nämlich die Mindestmenge erreicht ist), nur so kann der komplette Traktor mit (Anhänge-) Geräten vollautomatisch fahren und perfekt arbeiten (und seine Arbeitsdaten gleich dokumentieren und ggf. weiterleiten).
Das IoT stellt dabei die Hardware zur Verfügung, die Intelligenz kommt woanders her.

Mehr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Internet_der_Dinge

IoT und Landwirtschaft:

Die Zahl der Sensoren in der Landwirtschaft wächst schon jetzt explosionsartig, sie sind die Basis des IoT. Von der Tierproduktion bis zur Landtechnik, dieser Trend wird anhalten. Wobei die Landwirtschaft auf diesem Wege schon ziemlich weit ist.

Revoltionär wird es sicherlich, wenn jede einzelne Pflanze eine eigene Adresse bekommt und individuell gepflanzt, gewässert, gedüngt und geschützt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.