Autonome LKWs – Einride

Die Süddeutsche berichtet über Einride, einen schwedischen Entwickler von autonomen LKWs: 15 Standard-Palletten und kein Führerhaus, 200 km Reichweite und vor allem für zeitunkritische Transporte auf Autobahnen und Landstraßen gedacht. Für Städte bzw. die Auslieferung selbst ist nach Einride-Philosophie der Fahrer noch unersetzlich.

http://www.sueddeutsche.de/auto/autonomes-fahren-ein-start-up-treibt-die-lkw-branche-vor-sich-her-1.3845313

Meine Meinung

Das klingt doch realistisch: autonom auf Autobahn und Landstraße, ferngesteuert, über Augmented Reality (AR)  oder mit Fahrer in der Stadt oder am Zielort.

Und in der Landwirtschaft? Autonom bis auf den Hof wird kommen, klar. Aber wie nah geht es autonom ans Feld? Übernimmt dort ein „Fahrer“ per AR die Feinarbeit oder die Leitmaschine auf dem Feld „führt“ den LKW oder Traktor?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.